AA

Kannibalismus-Prozess fortgesetzt

Der Kasseler Kannibalismus-Prozess ist am Freitag mit der Befragung einer früheren Bekannten des Angeklagten fortgesetzt worden.

Die 39-Jährige hatte Anfang 2000 mehrere Wochen Kontakt mit dem angeklagten Armin Meiwes (42). Dessen Haus sei ihr unheimlich und beängstigend vorgekommen, sagte die Zeugin vor dem Kasseler Landgericht. Meiwes hat gestanden, im März 2001 einen Berliner Ingenieur mit dessen Einverständnis getötet, zerlegt und gegessen zu haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kannibalismus-Prozess fortgesetzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.