Kampf um Saisonkarten-Besitzer

Kaum ist die Sommersaison vorbei, beginnt schon der Kampf um die Skifahrer. Im Montafon will man jetzt mit einer ganz speziellen Saisonkarte auf die immer komplizierter werdenden Familien-Strukturen reagieren.

Die Familienverbände haben sich geändert: Die traditionelle Familie werde immer mehr von der Patchworkfamilie abgelöst und auf diese neue Situation habe man reagiert, sagt Arno Fricke, Geschäftsführer vom Montafon Tourismus.

So gibt es zum Beispiel Saisonkarten für einen Erwachsenen mit einem Kind oder zwei Erwachsene mit “allen Kindern” usw. Außerdem gilt auch im Montafon: je früher man die Saisonkarte kauft, desto günstiger ist sie.

Skifahren ist eine teure Sache: Neben der Karte ist laut ORF vor allem die Ausrüstung alles andere als günstig. Und gerade hier habe sich das Package-Angebot im vergangenen Jahr bewährt, so Fricke. Beim Standard-Package ist beim Preis der Saisonkarte auch der Verleih der Ausrüstung dabei. Beim “Premium-Package” kann man sogar die Skier für eine ganze Wintersaison ausleihen.

Mit der derzeitigen Buchungssituation ist man im Montafon zufrieden, sie sei ähnlich wie im vergangenen Jahr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kampf um Saisonkarten-Besitzer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen