AA

Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit

Im Zusammenhang mit der aktuellsten Statistik über die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen meldet sich jetzt die Feldkircher Vize-Bürgermeisterin Erika Burtscher zu Wort.

Der Studie zufolge steht die Alpenrepublik im EU-Raum mit einem Wert von 6,1 Prozent Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen bis zum 25. Lebensjahr an erster Stelle. Auf solch „relativ positiven Ergebnissen“ dürfe man sich jetzt nicht ausruhen. Es müssten vielmehr alle Möglichkeiten ins Auge gefasst werden, „um jungen Menschen Arbeit zu vermitteln und Zukunftsperspektiven zu eröffnen“.

Die Stadt Feldkirch, die schon mit dem Projekt „Waldpflege“ im Jahr 1983 bundesweit anerkannte Pionierarbeit geleistet habe und bis heute als Motor der äußerst erfolgreichen „Arbeitsinitiative Bezirk Feldkirch“ (ABF) aktiv ist, werde zum Herbstbeginn erneut Initiativen gegen die Arbeitslosigkeit junger Menschen setzen. Ziel der Initiative sei es, dass jeder Lehrstellensuchende solche bekommen könne. Durch diese zuletzt im Frühjahr angebotene Lehrstellenbörse konnten insgesamt 40 Lehrstellen in 34 Betrieben besetzt werden, zog Burtscher eine positive Bilanz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.