AA

Kampf gegen die Arbeitslosigkeit

Der Tourismus braucht mehr Lehrlinge. Während die Zahl der Lehrstellensuchenden generell steigt, herrscht im Tourismus noch Mangel an Lehrwilligen.

Die Tourismuswirtschaft hat daher einen neuen Anlauf gestartet, um für die „Lehre im Tourismus“ zu werben. 13.300 junge Menschen haben sich 2003 in einer Tourismuslehre ausbilden lassen. Und es werden mehr, der Wirtschaftszweig Tourismus verbucht die stärkste Zunahme neben dem Transportwesen. Der absolute Renner ist die Ausbildung zum Koch. Besonders aufmerksam machen möchten die Verantwortlichen auf die vielleicht noch zu wenig bekannte Qualifikation „Lehre und Matura“. Im März startet dazu eine bundesweite Kampagne, in der das Projekt Lehre und Matura vorgestellt wird. In Vorarlberg wurde ja dieses Projekt bereits mit Erfolg gestartet.

Jugendliche Arbeitslose und Lehrstellensuchende unter 25 Jahre, ältere Personen über 50 Jahre, Langzeitarbeitslose und Wiedereinsteigerinnen, das sind die besonders von der derzeit ungünstigen Entwicklung auf dem Vorarlberger Arbeitsmarkt Betroffenen. Das AMS Vorarlberg hat sich für diese Personengruppen arbeitsmarktpolitische Ziele gesetzt, sagt AMS-Leiter Werner Schelling.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kampf gegen die Arbeitslosigkeit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.