AA

Kampf gegen das Feuer

An Übungs- und Einsatzstunden leisteten die 76 Aktiven der freiwilligen Feuerwehr Bludenz 11.000 Stunden. Nicht mit eingerechnet ist der Zeitaufwand für die Verwaltung.

Von den 113 Einsätzen gingen 30 Brände, 61 technische Einsätze und zwei Gefahrguteinsätze in die Statistik ein, zudem wurde zehn Mal nachbarliche Löschhilfe geleistet. Sehr viel Zeit in Anspruch nahm im vergangenen Jahr auch der Bau einer Küche, die im Katastrophenfall zum Einsatz kommen soll. Insgesamt eintausend Arbeitsstunden wurden dafür investiert. An Nachwuchs mangelt es der Bludenzer Wehr nicht: Daniel Fleisch, Marcel Neyer und Christian Zech sind von der Jugendfeuerwehr in den Aktivstand eingetreten, Georg Oberhauser konnte für sein 25-jähriges Engagement geehrt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kampf gegen das Feuer
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.