AA

Kambodschanischer Pass

Hollywood-Star Angelina Jolie war außer sich vor Freude, als ihr im vergangenen Monat ein kambodschanischer Pass überreicht wurde. Dies gebe ihr eine engere Bindung an das Geburtsland ihres Adoptivsohns.

Dies sagte der Geschäftsführer des „Maddox-Jolie-Projektes“, Stephan Bognar, am Dienstag in Phnom Peng. Jolie hat ihren Sohn Maddox vor drei Jahren adoptiert.

Als Dank für ihr Engagement gab König Norodom Sihamoni der Schauspielerin im August die Staatsbürgerschaft Kambodschas. Der Pass sei nützlich, wenn sie Kambodscha besucht, sagte Bognar. Sie hat sich auch schon ein einfache Holzhaus bauen lassen, um während ihrer Aufenthalte darin zu wohnen. Wann der volle Terminkalender der Schauspielerin, Mutter und Umweltschützerin die nächste Reise erlaubt, ist aber noch nicht abzusehen.

Seit Dreharbeiten für den Film „Lara Croft: Tomb Raider“ Jolie nach Kambodscha führten, engagiert sich die Oscar-Preisträgerin für das Land. Das „Maddox-Jolie-Projekt“ fördert den Natur- und Artenschutz in einem Waldebiet im Nordwesten Kambodschas, das Rückzugsgebiet der früheren Guerilla-Bewegung Rote Khmer war. Zum Beispiel werden die Bewohner dort zu nachhaltigen Bewirtschaftungsmethoden angeleitet.

Die Goodwill-Botschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks betreut auch in anderen Ländern Hilfsprojekte. Im Juli dieses Jahres adoptierte Jolie ein äthiopisches Waisenkind namens Zahara Marley.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Kambodschanischer Pass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen