Kaltfront im Anmarsch: Es wird kühl und nass in Vorarlberg

Die nächsten Tage werden eher ungemütlich.
Die nächsten Tage werden eher ungemütlich. ©Steurer
Am Donnerstagabend ist mit teils ergiebigen Schauern zu rechnen. Am Freitag kühlt es ordentlich ab.
Wetterprognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams

Im Vorfeld einer Kaltfront lebt der Südwestwind über den Bergen auf, es ist am Donnerstagnachmittag leicht föhnig und zeitweise noch recht freundlich und trocken. Es ziehen aber schon teils ausgedehnte Wolkenfelder durch.

Spätestens am Abend setzen von der Schweiz her Regenschauer ein, die in der Nacht auf morgen deutlich an Stärke zunehmen. Noch einmal recht warm. Höchstwerte: 18 bis 22 Grad.
Es folgt eine trübe und regnerische Nacht, wobei es zeitweise kräftig und anhaltend schütten wird. Die Schneefallgrenze sinkt allmählich unter 2000m und der Westwind frischt auf. Tiefstwerte: 9 bis 14 Grad.

Freitag

Mit teils lebhaftem Westwind zieht eine Kaltfront übers Land. Die Wolken sind dicht und es regnet zum Teil anhaltend und kräftig. Dabei kühlt es markant ab, die Schneefallgrenze sinkt von Norden her rasch auf 1100 bis 1300m. Die Temperaturen steigen tagsüber nicht an und liegen den ganzen Tag zwischen 9 und 13 Grad.

Samstag

Aus dichten Wolken regnet es, am meisten in den klassischen Nordweststaulagen des Bregenzerwaldes. Dazu ist es teilweise sehr windig und ausgesprochen kühl, es schneit bis knapp 1000m herunter. Tiefstwerte: 2 bis 7 Grad, Höchstwerte: 5 bis 10 Grad.

Sonntag

Noch sehr unsicher: Nach neuesten Berechnungen bleibt es überwiegend bewölkt mit wenig bis kaum Sonne zwischendurch. Möglicherweise kann es sogar zeitweise etwas regnen. Es ist dennoch empfindlich kühl, der Wind lässt aber gegenüber dem Vortag spürbar nach.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kaltfront im Anmarsch: Es wird kühl und nass in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen