Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kaltfront erreicht Vorarlberg

Eine Kaltfront eines Sturmtiefs das sein Zentrum über Skandinavien hat, erreicht bis Mittwochfrüh vom Nordwesten her auch Vorarlberg. Auf der Rückseite fließt feuchte und Kalte Luft ein.

Nach dem doch sehr warmen und goldigen Oktober kommt zum Monatswechsel auch ein Wetterwechsel.

Am Mittwoch daher meist stark bewölkt. Bereits in der früh ziehen Regenschauer durch. Die Schneefallgrenze liegt anfangs noch auf 2000 Meter und sinkt dann kontinuierlich bis zum Abend gegen 1000 Meter. Den Tag durch treten vor allem in den Bergen weitere Niederschläge auf. Aufhellungen und Niederschlagspausen am ehesten über dem Rheintal und am Bodensee.

In der Nacht auf Donnerstag dann zögernd nachlassende Niederschläge. Die Schneefallgrenze sinkt noch einmal bis gegen 800 oder 700 Meter. Schneeregen könnte bis gegen 600 Meter fallen.

Ab Donnerstag über Freitag dann kaum noch Niederschlag und bei wechselnder Bewölkung auch sonnige Abschnitte. Schwache Schneeschauer sind am ehesten am Freitag und in den östlichen Landesteilen zu erwarten. Es bleibt KALT! Die Temperaturen erreichen im Rheintal dann nur noch Werte zwischen +1 Grad und bei Sonneneinstrahlung bis + 8 Grad. In 1500 Meter liegen die Werte zwischen -6 Grad und -3 Grad.

Ab Samstag und dann auch in der kommenden Woche überwiegt bei aufkommenden westlichen Höhenwinden meist wieder Hochdruckeinfluß. Vor allem auf den Bergen wird es wieder milder. Über dem Vorarlberger Unterland und am Bodensee liegt meist Nebel oder Hochnebel. Dort bleibt es auch kälter als in den nebelfreien Berglagen.

(Quelle: Bichler Wolfgang, Hobbymeteorologe)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kaltfront erreicht Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen