Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

KAC trennt ein Sieg vom Titel

Meister KAC ist nur noch einen Sieg von einer erfolgreichen Titelverteidigung in der Erste Bank Eishockey Liga entfernt. Die Klagenfurter setzten sich am Donnerstag in Wien gegen die Vienna Capitals mit 3:1 durch.

Damit hat der Rekordmeister aus Kärnten bereits in der nächsten Partie am Sonntag in der Klagenfurter Stadthalle die Chance, seinen 29. Meistertitel einzufahren. Dafür müssten die Klagenfurter aber den bestehenden “Heimfluch” in der Finalserie beenden. Wie in den vorangegangenen vier Partien endete nämlich auch das fünfte Finalspiel mit einem Sieg der Auswärtsmannschaft.

Wie erwartet ließen sich beide Teams zu Beginn nicht aus der Reserve locken, agierten aus einer starken Defensive. Die Capitals hatten mehr Spielanteile, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. NHL-Goalie Cloutier erwies sich als unüberwindbar und war auf dem Weg zu seinem zweiten Final-Shutout, ehe er zu Beginn des Schlussdrittels verletzt vom Eis musste – ein Rückschlag für die Kärntner Titelhoffnungen. Doch Ersatzmann Hannes Enzenhofer machte seine Sache sehr gut, wurde in der Schlussphase lediglich von Dieter Kalt zum 1:2 bezwungen (58.). Die Freude währte nur 40 Sekunden, ehe Iob mit einem Schuss ins leere Tor alles klar machte (59.).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • KAC trennt ein Sieg vom Titel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.