Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

K.O. in Raten

Reini Frenzel bereicherte musikalisch und erzählend den Umweltgeschichtenabend und in Zukunft auch die offene Schreibwerkstatt.
Reini Frenzel bereicherte musikalisch und erzählend den Umweltgeschichtenabend und in Zukunft auch die offene Schreibwerkstatt. ©cth
Die Offene Schreibwerkstatt präsentierte Umweltgeschichten und -gedichte für alle Lebenslagen.
K.O. in Raten

Dornbirn. Dass der Bau- und Sammelhof Dornbirn kurzerhand zum „Geschichtenhof“ wurde, hat einen einfachen Grund: Eine Exkursion der Offenen Schreibwerkstatt der Stadtbücherei Dornbirn zu besagten „Abfallfriedhof“, diente als Inspirationsquelle für allerhand kuriose und nachdenkliche Geschichten und Gedichte rund um das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit, die vergangene Woche im Rahmen der Umweltwoche in der Stadtbücherei Dornbirn präsentiert wurden.

Als Einstimmung zum literarischen Abend sorgte Schreibwerkstattsneuling Reini Frenzel mit Musikumrahmung der etwas anderen Art – z.B. Töne aus dem Staubsaugerrohr – für den passenden Klang. Gertraud Fußenegger, Herlinde Grabher, Martha Küng, Karin Parschalk, Christine Simeaner, Dietmar Gfrerer und Ernst Tschermernjak gewährten dem zahlreich erschienenen Publikum interessante Einblicke in ihr kreatives Schaffen. Geschichten um alte Schubladen und Schränke, ein Abschiedsgedicht ans Auto, der Knopf am Hosenbund, Zwiegespräche von alten Fahrrädern, lebenslange Beziehungen zum Starmixer und gelbe Säcke spielten dabei ebenso eine Rolle, wie spannende Fragen ob z.B. auch Plastikflaschen ein Empfinden haben und ob Goethe sich auch schon mit der Müllthematik auseinandersetzte.

Kreatives Team

„Die Texte und Ideen schienen förmlich aus unseren Schreibteilnehmern zu sprudeln. Innerhalb kürzester Zeit, hatten wir bereits eine beachtliche Sammlung zur Thematik“, betonte Irma Fussenegger von der Stadtbücherei und Initiatorin der Schreibwerkstatt.

Seit 2009 ist die Bücherei einmal im Monat Treffpunkt für kreative „Schreiberlinge“. Geschichtenerzähler Reini Frenzel ist als neuestes Mitglied zur Truppe gestoßen und konnte beim Umweltgeschichtenabend eindrücklich demonstrieren, wie viel Spaß ihm der gemeinsame Austausch in der Gruppe macht.

Als Abschluss des Abends gab es dann auch ein Duett-Abschieds-Abfall-Abgesang mit Dietmar Gfrerer.

Bei einem kleinen Umtrunk mit dem Publikum wurde noch fleißig diskutiert und so manche Frage wie „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind und entsorgt heimlich sein Plastikgebind?“ aufgeklärt.

 

Infos zur Offenen Schreibwerkstatt:
Offenes Schreiben – Treffpunkt Bibliothek
Sie schreiben gerne? Dann machen Sie mit!
Erwartet werden Interesse und Entdeckerfreude

Nächster Termin:
Montag, 6. Juli 2015 von 14-17.00 Uhr
Ort: Stadtbücherei Dornbirn

Geschrieben wird in Mundart und Hochdeutsch.
Anmeldung erforderlich!

Stadtbücherei Dornbirn
Irma Fussenegger
05572/55786
stadtbuecherei@dornbirn.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • K.O. in Raten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen