Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Juwelier Huber bestätigt Expansion nach Bregenz

Norman J. Huber bestätigt die Expansion nach Bregenz.
Norman J. Huber bestätigt die Expansion nach Bregenz. ©VOL.AT/Matthias Rauch/Bernd Hofmeister
Der Edel-Juwelier und lizenzierter Rolex-Händler aus Vaduz reagiert auf die aktuelle Berichterstattung zur Kirchstraße in Bregenz und bestätigt gegenüber VOL.AT die Pläne für den Leutbühel.
Das plant Huber am Leutbühel
Edel-Juwelier kommt nach Bregenz

Am Dienstag begannen am Leutbühel in Bregenz die Vorbereitungen für den Abriss der Kirchstraße Nummer 1. Hier soll - wie VOL.AT berichtete - bis 2020 nach Lech am Arlberg der zweite Vorarlberger Standort von Huber Fine Watches & Jewellery entstehen, wie nun der Vaduzer Juwelier offiziell bestätigt.

Pläne seit Jänner 2017

"Im Januar 2017 haben wir uns entschieden, zusammen mit Rolex eine zweite Uhren- und Schmuckboutique in Vorarlberg zu realisieren",erklärt Norman J. Huber, Inhaber des Familienunternehmens in Vaduz in einer Presseerklärung. Bereits seit 15 Jahren ist Huber als Partner von Rolex in Lech präsent. "Der neue Standort in Bregenz ermöglicht es uns, näher bei unseren Vorarlberger Kunden zu sein", betont Huber.

Gespräche am Leutbühel seit Mai 2018

Der liechtensteinische Juwelier war schon länger auf der Suche nach einem Standort in der Landeshauptstadt. Mit der Kirchstraße 1 am Leutbühelplatz habe man sich in bester Lage ansiedeln können. "Ein idealer Ort, um unseren persönlichen Service zu zelebrieren und unsere Kunden und Gäste in angenehmer Atmosphäre zu beraten", betont Huber. Die Gespräche über den Kauf liefen seit Mai 2018, im Herbst konnte der Vertrag fixiert werden.

Architektur von Bollinger

Seit dem 1. Februar ist das Gebäude im Besitz der Vaduzer, damals habe man auch Bollinger Architektur im schweizerischen Meggen mit der Konzeption beauftragt. Bollinger ist auf Innenausstattung von Boutiquen im Luxussegment spezialisiert und seit 20 Jahren für Huber tätig.

Das soll Huber im Detail planen

Eröffnung schon 2020

Die Eröffnung ist für Sommer 2020 geplant, mit dem 9. September beginne man mit der ersten Bauphase. Nach Informationen von VOL.AT soll hier ein vierstöckiges Geschäftsgebäude entstehen, der Neubau soll äußerlich stark an die historische Fassade angelehnt werden.

Huber Fine Watches & Jewellery

Das liechtensteinische Familienunternehmen zählt zu den traditionsreichsten und größten Häusern der Uhren- und Schmuckbranche in Europa. Das 1900 gegründete Unternehmen wird von Norman J. Huber in vierter Generation geführt. Standorte sind neben dem "Weißen Würfel" und der "World of Watches" in Vaduz, das Grand Resort Bad Ragaz sowie Lech am Arlberg.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Juwelier Huber bestätigt Expansion nach Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen