AA

Jungschar – kreativ, engagiert und vielfältig

In der Jungschar weiß man die Feste zu feiern wie sie fallen.
In der Jungschar weiß man die Feste zu feiern wie sie fallen. ©Gerty Lang
Jungschar Dornbirn-Hatlerdorf

Vereine im Focus: Katholische Jugend und Jungschar Hatlerdorf

Die der katholischen Jugend und Jungschar Hatlerdorf fördert ein „upDate“ mit Gott.
Dornbirn. Kinder und Jugendliche sehnen sich nach Gemeinschaft, Geborgenheit und Liebe. Sie wollen in ihrer Lebenswelt Wertschätzung und Akzeptanz erfahren. Vor allem wollen sie aber in ihrer Glaubensgestaltung miteinbezogen und beteiligt werden. Die Pfarre St. Leopold fördert die Gemeinschaft genauso wie eine lebendige Beziehung zu Gott. „Durch Spielefeste, Firmvorbereitungstage, Lehrlingstage und Bibelnachmittage oder Advent- und Osterworkshops bieten wir ein breites Angebot sowohl für die Kinder und Jugendlichen, als auch für die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Pfarren“, stellt Agnes Pichler den Verein vor. Bereits Ende der zweiten Volksschulklasse wird Werbung in den Schulen gemacht. „Wir laden die Schüler dann im September ein, unsere Gruppen zu besuchen. In den Gruppenstunden wird gebastelt, gespielt, gesungen und man beschäftigt sich spielerisch mit religiösen Themen. Wer möchte, kann sich dann auch noch für das Ministrieren anmelden. Jungs wie Mädchen“, schmunzelt die Jugendleiterin. Spannend wird es für die Kinder, wenn sie einen Jugend- oder Kindergottesdienst mitgestalten oder ein Rorate organisieren dürfen. Natürlich kommt auch der soziale Aspekt nicht zu kurz, wie bei der Sternsingeraktion. Für die ehrenamtlichen, jugendlichen Mitarbeiter bedeutet das durchschnittlich neun Stunden in der Woche, in denen sie sich für die Kinder engagieren. Neben der Arbeit in Kindergruppen ist die Jungschar auch in der Lobby für Kinder tätig. Sie will den Kindern in Politik und Gesellschaft eine Stimme geben. Wer jedoch eine Mini- oder Jungschargruppe leiten möchte, der muss einen Grundkurs absolvieren. „Ein Grundkurs besteht aus drei Wochenenden, die eine Einheit bilden. Es ist sinnvoll, dass GruppenleiterInnen mindestens 16 Jahre alt sind, um eine Gruppe zu leiten. Für die Ausbildung ist ein Mindestalter von 15 Jahren erforderlich. Die Wochenenden finden auf einer Hütte statt.“ Und die 27 jungen Damen und Herrn im Hatlerdorf müssen fit sein. Denn sie betreuen im Gruppenbetrieb im Durchschnitt regelmäßig an die 105 junge Menschen. Davon sind 100 Jungs und Mädchen in der offenen Kinderarbeit im Alter zwischen 9 und 12, sowie 80 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Das Streetworkprogramm “out of time” holt die Jugendlichen in ihrer eigenen Lebenswelt ab und überrascht mit Workshop-Sessions, Why?nachten, dem Vakkuum und Flashmobs. Im Bereich Musikpastoral lädt die Veranstaltungsreihe “upDate mit Gott” regelmäßig Jugendliche im ganzen Land ein, einen Gottesdienst als rockige Worship-Feier mit Tiefgang zu erleben. Eine innovative liturgische Feier, die zum Nachdenken aber auch zum Abtanzen einlädt. Der Glaube ist das Fundament des Ruhe-Findens, aber auch der Freude, die hier deutlich zum Ausdruck kommt. Moderne Musik, tiefe Stille, ansprechende Rituale, lebensnahe Impulse und packende Statements: Kirche wie man sie (noch) nicht kennt.

Büro Dornbirn
Agnes Pichler
Mittelfeldstr. 3, Dornbirn, Tel. 0664 2259117
Veranstaltung:
UpDate mit Gott – Faschings special
Zeit: Sonntag, 19.02.2012 19:30 bis 20:30
Ort: Pfarrkirche Dornbirn Hatlerdorf
Worshipfeier mit Rockmusik und Tiefgang
Weitere Termine: 18. März, 15. April, 20. Mai und 17. Juni, jeweils von 19:30 bis 20:30

Vereinsfacts:
Vor 1938 Jugendarbeit in katholischen Jugendvereinen und –kongregationen
1978 Statutenänderung als vereinsrechtliche Basis der Neugliederung der KJ-Arbeit
27 Jugendgruppenleiter und Leiterinnen

Was gefällt dir an der Jungschar

Martin Winder, 16, Ministrantenleiter
Ich bin schon seit acht Jahre mit dabei und es macht mir unglaublich Spaß, mit Kindern zu arbeiten. Ministrant zu sein ist etwas Besonderes. Auch engagiere ich mich bei den sozialen Aktionen.

Nathalie Fink, 17, Ministrantenleiterin
Seit 9 Jahren bin ich in der Jungschar. Wir sind einfach ein super Team, denn wir verstehen uns alle prima. Da jeder in eine andere Schule geht, trifft man sich bei den Gruppenstunden.

Jürgen Egender, 22, Zivildiener
Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich in der Jungschar. Jetzt als Gruppenleiter. Die Zusammenarbeit im Team ist einfach toll. Man erfährt auch Dinge, die gerade in der Kirche ablaufen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Jungschar – kreativ, engagiert und vielfältig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen