AA

Junge Vorarlberger und Thüringer Architektur

Die von der „Stiftung Baukultur" gezeigte Ausstellung in Erfurt zu junger Vorarlberger Architektur und neuer Architektur Thüringens wird in Vorarlberg gezeigt.

Landtagspräsident Manfred Dörler wird die Ausstellung am Mittwoch, den 7. Jänner um 17 Uhr im Foyer des Landhauses in Bregenz eröffnen.

Ähnlich wie in Vorarlberg hat sich auch im deutschen Freistaat Thüringen in den vergangenen Jahren eine junge, innovative Architekturszene entwickelt, die abseits tradierter Werte und Vorstellungen unkonventionelle Ideen verwirklicht und auch der ökologischen Bauweise breiten Raum gibt. Über Initiative der Thüringer „Stiftung Baukultur” und des Feldkircher Architekten Konrad Klostermann kam es im März vergangenen Jahres zu einer gemeinsamen Ausstellung im Thüringer Landtag, bei der Projekte von 18 Thüringer Architekten und 14 jungen Vorarlberger Baukünstlern präsentiert wurden.

Von 7. bis 23. Jänner ist die Ausstellung „Junge Architektur in Vorarlberg – Neue Architektur in Thüringen” im Landhaus in Bregenz zu sehen. Gezeigt werden Beispiele der Arbeiten von Architekten beider Länder. Bei der Eröffnung werden Sabine Doht, Abgeordnete zum Thüringer Landtag, der Feldkircher Architekt Konrad Klostermann als Kurator der Ausstellung und Anke Schettler, Architektin in Weimar, über die Ausstellung informieren.

Die Ausstellung im Foyer des Landhauses in Bregenz ist bis Freitag, 23. Jänner, täglich von 08.00 bis 18.00 Uhr zu sehen)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Junge Vorarlberger und Thüringer Architektur
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.