AA

Jugendservicestelle Bregenz präsentiert Bilanz

Mitte Jänner 2000 wurde an der Anton-Schneider-Straße 4a in Bregenz die neue Jugendservicestelle der Landeshauptstadt eröffnet.

Jetzt präsentierte die Einrichtung, die seit September 2002 von Jugendkoordinator Mag. Günther Willi geleitet wird, einen Tätigkeitsbericht für das Vorjahr.

Zu den Hauptaktivitäten zählte unter anderem die erstmalige Herausgabe eines Bregenzer Feri­enkalenders, in dem rund 80 verschiedene Sommer-Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche aufgelistet wurden. Auf sehr positives Echo stieß auch das Feriencamp „Cool Runnings“, das im Juli des Vorjahres in Zusammen­arbeit mit zahlreichen Vereinen durchgeführt wurde und 41 jugendliche Teilnehmer zählte.

Zu den vom Jugend­service organisierten und besonders gut besuchten Veranstaltungen gehörte auch das Klassensprechertreffen im November 2003 mit immerhin 74 jungen Besuchern, die viele Ideen und An­regungen für die städtische Jugendpolitik formulierten. Die Beteiligung am EU-weiten „Autofreien Tag“ im September des Vorjahres sowie ein interessantes Projekt, durch das verschiedene Ver­besserungen am Bregenzer Radwegenetz aufgezeigt wurden, rundeten das umfangreiche Programm ab.

Zu den wichtigsten Kooperationspartnern zählte neben anderen Einrichtungen das „aha“ – Tipps und Infos für junge Leute, das in unmittelbarer räumlicher Nähe des Jugendservice angesiedelt wurde. Und auch für das heurige Jahr hat man sich wieder einige Projekte vorgenommen. Zu den wichtigsten zählt die „Jugendsozialbörse“. Mit ihrer Hilfe soll es Jugendlichen erleichtert werden, sich in ihrer Freizeit auf sozialem Gebiet zu engagieren. Wer länger im selben Bereich tätig ist, soll sogar eine Art „Zertifikat“ erhalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jugendservicestelle Bregenz präsentiert Bilanz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.