AA

Jugendprojekte mit Mut und Ambitionen

Interregionales Finale des Jugendprojektwettbewerbs 2011
Interregionales Finale des Jugendprojektwettbewerbs 2011 ©Junge Kirche Vorarlberg
Feldkirch - Rund 150 Gäste erlebten vorgestern (Samstag, 19. November) im Spielboden Dornbirn ein spannendes Finale des 7. Interregionalen Jugendprojektwettbewerbes 2011.

Rund 150 Gäste erlebten am Samstag  im Spielboden Dornbirn ein spannendes Finale des 7. Interregionalen Jugendprojektwettbewerbes 2011. Der Sieg ging diesmal nach St. Gallen. Landesrätin Greti Schmid zeigte sich beeindruckt von den vielseitigen Projektideen und sehr kreativen Präsentationen. “Herauszuheben sind vor allem der große Mut und die hohen Ambitionen, die hier bewiesen wurden”, sagte sie bei der Siegerehrung.

Neun Jugendgruppen, die sich bei den regionalen Präsentationsabenden qualifiziert haben, durften sich mit ihren Projekten nochmals präsentieren – je vier aus Vorarlberg und aus dem Kanton St. Gallen sowie eines aus dem Fürstentum Liechtenstein. Der 1. Platz, dotiert mit 1.000 Euro ging an das Projekt “KunstKiosk” aus St. Gallen. Den geteilten 2. Platz belegten zwei weitere St. Galler Projekte, die dafür mit je 750 Euro belohnt wurden – der “Ponyhof Vintage” und “Klavier im Handgepäck”. Auf dem 3. Rang landete die Offene Jugendarbeit Bregenzerwald mit ihrem Videoprojekt “You can´t review”. Der Preis: 500 Euro. Auch alle anderen Bewerber erhielten Anerkennungspreise im Wert von je 300 Euro.

Das Siegerprojekt, der “KunstKiosk”, ist eine kleine Galerie einer Gruppe von Jugendlichen, die die Kantonsschule am Burggraben in St. Gallen mit Schwerpunktfach „Bildnerisches Gestalten“ besuchen. Jeden Monat werden hier Werke zu einem bestimmten Thema ausgestellt. Zudem findet einmal im Monat eine Vernissage zum besagten Thema statt.

Der “Ponyhof Vintage” bietet spezielle Kleidung und Accessoires für Frauen an. Dabei handelt es sich um Unikate aus hochwertiger Second-hand-Ware, die umgenäht, verändert und modernisiert wurden. “Klavier im Handgepäck“ ist ein Projekt rund um ein richtiges Klavier namens Paula, das vom 11. bis 15. Juli mit dem Zug und der Gruppe Blaupfeffer auf Schweizerreise ging. Das Team wollte beweisen, dass ein Klavier mitreisen kann, dass jeder eingeladen ist Musik zu machen und dass Straßenmusik von guter Qualität ist.

“You can´t review” ist ein Kurzfilm zum Thema Alkohol am Steuer.

Neben den Projektpräsentationen blieb die gesamte Gestaltung des Finalabends der Jugend vorbehalten – vom Vorarlberger/Schweizer Moderatoren-Duo Mana Samadzadeh und Samuel Giger über einen mitreißenden Showauftritt der FRK Dance School & Academy bis zur Jury, die mit je fünf Jugendlichen aus dem Fürstentum Liechtenstein, der Schweiz und Vorarlberg besetzt war. Deren schwierige Aufgabe war es, die Projekte nach ihren Zielsetzungen, dem Innovationscharakter, dem Nutzen und der Beteiligung Jugendlicher zu beurteilen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jugendprojekte mit Mut und Ambitionen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen