AA

Jugendlicher Raser

Am Sonntag wurde ein 15-jähriger Dornbirner mit 190 km/h auf der Rheintalautobahn (A 14) von der Autobahngendarmerie erwischt.

Während der Spritztour im geklauten Auto eines Angestellten seines Vaters fuhren ein 16-jähriger Freund und – unfreiwillig – der zehnjährige Sohn des Autobesitzers mit. Der Jugendliche wollte „echt cool“ nur auf einen Sprung zu seiner Freundin nach Feldkirch, gab er zu Protokoll.

Als der 15-Jährige einen Tag nach seinem Geburtstag den Wagen widerrechtlich in Betrieb nahm, schlief der Zehnjährige im Auto. Nach einem Zwischenstopp bei Mc Donald’s in Dornbirn nahm er auch einen 16-jährigen Freund an Bord, der kleinere Bub wurde auf den Rücksitz verfrachtet. Im Bereich Dornbirn Nord fiel der jungendliche Rennfahrer einer Verkehrspatrouille auf, die ihn nach einer rasanten Verfolgungsjagd auf der A 14 schließlich stoppte. Dem supercoolen Burschen stehen nun Anzeigen wegen unbefugter Inbetriebnahme eines Fahrzeuges, Lenken ohne Berechtigung und Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit ins väterliche Haus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jugendlicher Raser
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.