AA

Jugendarbeit Lustenau zusammengeschlossen

Generalversammlung brachte Zusammenschluss
Generalversammlung brachte Zusammenschluss ©Offene Jugendarbeit

Bei der Generalversammlung am Donnerstag, den 31.3.2011, gaben die Mitglieder der zwei Jugendvereine in Lustenau mit überwältigender Mehrheit grünes Licht für eine Zusammenlegung der beiden Vereine, Full House und Culture Factor Y. Ein lang ersehntes Ziel wurde somit erreicht und das Culture Factor Y wird zukünftig seine Arbeit für die Anliegen der Jugendlichen gemeinsam erledigen. Durch diese Zusammenlegung werden Synergien genützt und deshalb ist es leichter, Qualität und Kontinuität in der Arbeit mit jungen Menschen in Lustenau zu ermöglichen.

Der Trägerverein zeichnet in Zukunft verantwortlich für die Jugendzentren Full House und Culture Factor Y, sowie für das Mädchenhaus Lustenau, die Sprachförderung in der Hannes-Grabher-Siedlung, das Arbeitsprojekt Gute Geister und die mobile Jugendarbeit. Für die Verantwortlichen des Culture Factor Y ist dies ein Meilenstein zur Weiterentwicklung der Offenen Jugendarbeit in ihrer Gemeinde.

Zitate der bei der Generalversammlung Anwesenden:

Landesjugendreferent Ing. MAS Thomas Müller: “Ich finde es wunderbar, dass es Jugendbeteiligung gibt und dass die Jugendlichen ernst genommen werden. Aus Sicht des Landes wünschen wir dem Vorstand alles Gute und weiterhin Kraft, sich für die Jugendarbeit in Lustenau einzusetzen.”

Bürgermeister Dr. Kurt Fischer: “Die Jugendarbeit in Lustenau hat eine lange Geschichte und ist äußerst lebendig. Ich bin mir sicher, dass aus dieser Zusammenlegung zusätzliche Energie entsteht. Ich gratuliere allen Beteiligten zu diesem mutigen Schritt”

Mag. Michaela Wolf von der Marktgemeinde Lustenau: “Es ist eine große Chance für die Jugendarbeit, dass die Vereine zusammengeschlossen wurden. Ich hoffe, dass sich die Arbeit in Zukunft weiterhin positiv entwickelt.”

Quelle: Offene Jugendarbeit

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Jugendarbeit Lustenau zusammengeschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen