AA

Jugend trifft Gesundheit

Der Startschuss für das gemeindeübergreifende Projekt "Jugend trifft Gesundheit" ist gefallen.
Der Startschuss für das gemeindeübergreifende Projekt "Jugend trifft Gesundheit" ist gefallen. ©aha

Startschuss für neues gemeindeübergreifendes Projekt

Die Treffsicherheit von Gesundheitsangeboten für Jugendliche in Vorarlberg zu erhöhen – das ist das Ziel eines neuen gemeindeübergreifenden Projektes mit dem Titel “Jugend trifft Gesundheit”.

In Vorarlberg gibt es eine Reihe von Angeboten zur Unterstützung des Gesundheitsverhaltens Jugendlicher. Diese werden jedoch von der Zielgruppe bislang nur lückenhaft angenommen. Durch die vernetzte Zusammenarbeit der Gemeinden Bregenz, Dornbirn, Lustenau, Hohenems und Bludenz soll die Akzeptanz von Gesundheitsangeboten in der Region nun verstärkt werden.

Geplante Maßnahmen
“Um dieses Ziel zu erreichen, werden zunächst die Bedürfnisse von Jugendlichen in Bezug auf Gesundheit erhoben”, so Jugendkoordinator Elmar Luger, einer der fünf Initiatoren des Projekts. “Auf Grundlage dieser Ergebnisse gilt es in einem weiteren Schritt, Einrichtungen im Gesundheitsbereich dabei zu unterstützen, ihr Angebot jugendgerechter zu gestalten.” Damit soll erreicht werden, dass bereits bestehende Gesundheitsangebote von Jugendlichen umfassender genutzt werden.

Jugendliche gestalten mit
Jugendliche selbst sind die ExpertInnen, wenn es um ihre Gesundheitsbedürfnisse geht. Deshalb werden sie von Beginn an in das Projekt eingebunden und gestalten dieses maßgeblich mit. So werden u. a. Jugendliche im Rahmen von Workshops zu “GesundheitskoordinatorInnen” ausgebildet, die Gleichaltrige in Sachen Gesundheit beraten.

Laufende Anpassung
“Besonderen Wert legen wir auf die Nachhaltigkeit des Projektes”, erklärt Luger. Um dies zu gewährleisten, wird ein regelmäßiger Austausch zwischen Jugendlichen, JugendkoordinatorInnen und Institutionen zum Thema “Gesundheit” stattfinden. Durch die laufende Anpassung der Angebote in den Regionen sollen die im Rahmen des Projektes entstandenen Prozesse weitergeführt werden.

“Jugend trifft Gesundheit”
Laufzeit: 2010 – 2012
Finanzielle Mittel: € 60.000,- pro Region
Trägerschaft: JugendkoordinatorInnen von Bregenz, Dornbirn, Lustenau, Hohenems, Bludenz sowie aha – Tipps & Infos für junge Leute
Kooperationspartner: invo – service für kinder- und jugendbeteiligung, koje – Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung, Mädchenzentrum Amazone, Ludwig Boltzmann Institute for Health Promotion Research
Finanzierung: teilnehmende Gemeinden, Fonds Gesundes Österreich, Fonds Gesundes Vorarlberg, Bundesministerium für Gesundheit, Land Vorarlberg
Projektleitung/Kontakt: Mag. Karl-Heinz Marent, karlheinz.marent@aon.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Jugend trifft Gesundheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen