AA

Judo: Filzmoser gewann Bronze

Die 26-jährige Sabrina Filzmoser hat am Freitag bei den Judo-Europameisterschaften in Belgrad in der Gewichtklasse bis 57 kg die Bronzemedaille gewonnen. Österreichs Herren enttäuschten hingegen.

Judoka Sabrina Filzmoser hat ihre Medaillensammlung am Freitag bei den Europameisterschaften in Belgrad erweitert. Die 26-Jährige hält nun bereits bei fünf Bronzemedaillen, eine bei der WM und vier bei Kontinentaltitelkämpfen. Am Karfreitag setzte sich die Athletin des Leistungszentrums Wels im Kampf um EM-Bronze gegen die Ukrainerin Anna Nikitina nach 2:53 Minuten mit Festhaltegriff durch.

Filzmoser lag nach zwei erfolgreich absolvierten Kämpfen gegen Dursadaf Kerimowa (GEO) und Valentina Aloisi (ITA) auf Final-Kurs, sie musste sich dann aber Kifajat Gasimowa aus Aserbaidschan durch eine Waza-ari-Wertung geschlagen geben und in der Trostrunde noch auf eine Bronzemedaille hoffen. Dort feierte sie dann Siege gegen die Schwedin Maria Lindberg (Waza-ari) und die Niederländerin Deborah Gravenstijn (Festhaltegriff) und setzte sich schließlich im entscheidenden Medaillenkampf gegen Nikitina durch. “Das ist meine dritte EM-Bronzemedaille en suite, anders als im Vorjahr bin ich heuer sehr zufrieden und freue mich irrsinnig darüber. Ich bin auf dem richtigen Weg”, sagte die ehemalige Weltranglistenerste.

Die weiteren drei Österreicher, die am Auftakttag kämpften, klassierten sich nicht. Ludwig Paischer und Andreas Mitterfellner, die beide im Vorjahr in Tampere EM-Bronze geholt hatten, scheiterten frühzeitig. Fabiane Hukuda-Strubreiter feierte bei ihrem EM-Debüt zwar einen Erfolg zum Auftakt gegen die Bosnierin Dijana Vrhovac, unterlag dann aber in der zweiten Runde der Türkin Aynur Samat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Judo: Filzmoser gewann Bronze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen