AA

Jubiläumsfeier 20 Jahre VHS Lustenau

Lustenau - "Das 20-jährige Jubiläum der florierenden VHS Lustenau ist nicht nur Anlass, für die wichtige Bildungsarbeit in Lustenau herzlich zu danken", erklärte Landesrat Mag. Siegi Stemer.

Der Landesrat am 6. Juni 2008 bei der Jubiläumsfeier in der Galerie Hollenstein in Lustenau weiter: “Es ist insgesamt die Arbeit der Volkshochschulen im Lande zu würdigen, die in wichtigen Bereichen – Berufsreifeprüfung, Deutsch-Integrations-kurse, Alphabetisierung etc. im Lande den Ton angeben. Bürgermeister Hans-Dieter Grabher dankte dem Gründer der VHS Lustenau, Prof. Dr. Wolfgang Scheffknecht, der heute noch das Vortragswesen leitete, für diese wichtige Bildungsinitiative, die heute aus Lustenau nicht mehr wegzudenken ist und den beiden Kursbereichsleitern, Birgit und Dir. Christian Pernsteiner, für ihre Arbeit. Er dankte der „Mutter“, der VHS Bregenz für ihre Unterstützung und lobte besonders deren kürzlich veröffentlichten „Eigenfinanzierungsgrad“ von 80,3 %, den er für eine gemeinnützige Einrichtung als außergewöhnlich und vorbildlich darstellte.

In seinem Festvortrag führte Mag. Werner Matt vom Dornbirner Stadtarchiv in das „Vorarlberg der langen 50er Jahre“ und vermittelte ein vielseitiges Geschichtsbild dieser Aufbauphase mit zahlreichen Photographien und Tondokumenten, die er unter den Titel „Aufschwung, Eigenheimbau und Petticoat“ stellte. Es sei ein ambivalentes Zeitalter gewesen, dem wirtschaftlichem Aufschwung stehe auch der Preis gegen-über, dass viele persönliche Träume dem Wiederaufbau geopfert wurden.

Prof. Dr. Wolfgang Scheffknecht konnte zum Schluss der Veranstaltung stolz den Katalog der Ausstellung „Vespa, Petticoat und Kofferradio“ in der Galerie Hollenstein präsentieren, die dem Thema „Lustenau in den langen 50er Jahren“ gewidmet ist. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Bartlis – Kurt Nachbaur und Herbert Mayer.

„Seit 1988 haben 17.000 Personen 1.000 Veranstaltungen besucht“, führte Dir. Christian Pernsteiner bei der Begrüßung aus, „pro Jahr besuchen etwa 800 – 900 Personen 60-70 Veranstaltungen.“ Dir. Mag. Wolfgang Türtscher schilderte die Gründung der VHS Lustenau im Jahre 1988 und bedankte sich bei Helga Scheff-knecht, der Gattin von Prof. Dr. Wolfgang Scheffknecht, für ihre nun 20-jährige ehrenamtliche Mitarbeit mit einem Blumenstrauß. Die Gründung 1988 erfolgte unter Bgm Dieter Alge und Kulturreferent GR Dkfm. Heinrich Peter, Obmann der VHS Bregenz war HR Dr. Arnulf Benzer.

Die Feier war prominent und gut besucht: Vizebürgermeister LAbg Dr. Kurt Fischer, ÖVP-Klubobmann LAbg Dr. Rainer Gögele, SPÖ-Bildungssprecherin LAbg Olga Pircher, LAbg Ernst Hagen, die Gemeinderäte Sieglinde Maksymowicz und Wolfgang Bösch, GV Dr. Walter Bösch, VHS-Landesobmann Mag. Stefan Fischnaller, die Bludenzer VHS-Geschäftsführerin Dr. Elisabeth Schwald, Alt-KR Hans Grabher, VHS-Obfrau Dr. Ingrid Gaber, VHS-Finanzreferent Dr. Jürgen Reiner mit Gattin Birgit, die VHS-Mitarbeiter Hannelore Brigola, Andrea Häfele, Gertrud und Mag. Adolf Jackel, Resi und Dir. Urs Riesner, Maria und Mag. Ottokar Röhrig, Mag. Lothar Köb, Birgit Pernsteiner und Dr. Michael Grabher, Prof. Gerhard Huber vom Kath. Bildungswerk Lustenau, Prof. Ingrid Grabher, HR Dr. Alfons Bechter, Altbürger-meister Dieter Alge, Alt-Kulturreferent DKfm. Heinrich Peter, die Gruppe „Bartlis“ – Kurt Nachbaur und Herbert Mayer – und Helmut Gassner von der Markgemeinde Lustenau.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Jubiläumsfeier 20 Jahre VHS Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen