AA

Jubel in Turin

In der italienischen Serie A läuft derzeit alles für Juventus Turin. Der Titelverteidiger konnte mit dem Sieg in Bologna den Vorsprung auf sechs Zähler ausbauen.

Der AC Milan gewann das 253. Mailänder Derby dank des “Goldtreffers” von Filippo Inzaghi in der 63. Minute gegen Inter und rückte damit vor dem Stadtrivalen auf Platz zwei vor. Mit dem Remis in Bologna konnten die Turiner ihren Vorsprung auf das Mailänder Verfolger-Duo bereits auf sechs Zähler ausbauen.

Tatsache ist, dass Milan und Inter nun auf Fehltritte von Nedved und Co. hoffen müssen. Auch Milan-Coach Carlo Ancelotti deutete an, dass der Kampf um Platz zwei vielleicht das realistischere Ziel sei. “Platz zwei ist eine wichtige Aussicht und es gibt auch noch eine Chance, zu Juventus aufzuschließen”, meinte Ancelotti. Es liege nun alles in den Händen von Juve, aber auch in den vergangenen Jahren habe es öfters ein überraschendes Meisterschaftsfinish gegeben.

Deportivo siegte 4:2 bei Barca
In Barcelona mussten die Gastgeber gegen Deportivo la Coruna trotz einer 2:1-Pausenführung noch eine 2:4-Niederlage einstecken. Zwei Treffer des überlegen in der Torschützenliste führenden Niederländers Roy Makaay (22 Saisontore) in der zweiten Hälfte drehten das Match um, Sergio (74.) besiegelte den wichtigen Sieg der Galizier. Deportivo kann damit als Zweiter weiter auf einen Platz in der Champions League hoffen und Druck auf Leader Real Madrid ausüben, bei Barca droht der Zug in Richtung Europa-Bewerb in der kommenden Saison abzufahren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Jubel in Turin
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.