Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ute Sassadeck im 79. Lebensjahr verstorben

Begleitete während Jahrzehnten das österreichische Politikgeschehen.
Begleitete während Jahrzehnten das österreichische Politikgeschehen. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Die renommierte Journalistin Ute Sassadeck ist tot. Die gebürtige Berlinerin verstarb am vergangenen Dienstag im 79. Lebensjahr, wie die APA aus ihrem Umfeld erfuhr. Als Leiterin des Wiener Büros der "Vorarlberger Nachrichten" begleitete Sassadeck während Jahrzehnten das österreichische Politikgeschehen.

Sassadeck wurde am 22. Dezember 1937 in Berlin geboren, zum Studium kam sie Anfang der 1960er-Jahre nach Wien, das zu ihrer neuen Heimat wurde. Nach ihrem Einstieg bei der damaligen “Österreichischen Neuen Tageszeitung” arbeitete sie nach mehreren anderen Stationen in den Wiener Büros der “Tiroler Tageszeitung” und der “Neuen Vorarlberger Tageszeitung”.

1975 wechselte sie zu den “Vorarlberger Nachrichten”, denen sie als Stellvertretende Chefredakteurin bis zu ihrer Pensionierung die Treue hielt. “Mit Ute Sassadeck verliere ich eine Freundin und entscheidende Mentorin. Ihr journalistisches Wirken hat weit über die ‘Vorarlberger Nachrichten’ hinaus Maßstäbe gesetzt”, würdigte “VN”-Herausgeber Eugen A. Russ die Verstorbene. Geschätzt wurde sie ebenso in ihren Funktionen als Vorsitzende des österreichischen Presserats und der Vereinigung der Parlamentsredakteure, die sie zeitweise innehatte.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ute Sassadeck im 79. Lebensjahr verstorben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.