AA

Jogurthersteller ruft Produkte zurück

Der deutsche Jogurt-Hersteller Bauer hat mehrere Fruchtjogurt-Produkte zurückgerufen. Einzelne Waren der Geschmackssorte Erdbeere können kleinste Glassplitter enthalten.

Vor „eventuelle vorhandenen Glassplittern“ in Erdbeerjogurt warnte am Freitag die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES). Der deutsche Hersteller J. Bauer hat bereits mehrere Fruchtjogurt-Produkte mit der Geschmacksnote Erdbeere zurückgerufen. Betroffene Chargen sind laut AGES auch nach Österreich (Vorarlberg, Kärnten, Steiermark, OÖ und Tirol) geliefert worden.

Da einzelne Lieferungen schon am 18. Jänner 2006 das Werk verlassen hatten, bestehe die Möglichkeit, „dass sie schon in den Regalen liegen“, hieß es in einer AGES-Aussendung. Das Gesundheitsministerium hat die amtlichen Lebensmittelkontrollen der betroffenen Bundesländer informiert – die Vertriebswege werden ermittelt und die Rückholaktion überwacht. Den Verbrauchern wird empfohlen, folgende Produkte nicht zu konsumieren, sondern bei den Einkaufsstätten zurückzugeben bzw. wegzuwerfen:

– Bauer Fruchtjogurt 3,5%, 100 g und 150 g, Mindesthaltbarkeitsdatum 15.2.2006

– Bauer Fruchtjogurt 3,5%, 150 g, Mindesthaltbarkeitsdatum 17.2.2006

– Fit & Aktiv Fruchtjogurt 1,8%, 200g, Mindesthaltbarkeitsdatum 18.2.2006 und 20.2.2006

– K-Classic Fruchtjogurt 1,8%, 250 g, Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2.2006

– Desira Fruchtjogurt 1,8%, 250 g, Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2.2006

– Frischgold Fruchtjogurt 3,5%, 150 g, Mindesthaltbarkeitsdatum 23.2.2006

– Brooklea Sahnejogurt, 10%, 150 g, Mindesthaltbarkeitsdatum 19.2.2006

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jogurthersteller ruft Produkte zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen