AA

Jihadisten in Vorarlberg: Rüffel aus Wien für Vorarlberger Polizei

Dass bei diesem Termin auch genaue Zahlen genannt wurden, gefällt im Innenministerium eher weniger.
Dass bei diesem Termin auch genaue Zahlen genannt wurden, gefällt im Innenministerium eher weniger. ©VOL.AT/Brüstle
Die Frage, was Salah Abdeslam (26), der seit den Pariser Anschlägen am vergangenen Freitag international gesucht wird, im September in Österreich gemacht hat, beschäftigt die heimischen Ermittler weiter. Nebenbei setzte es auch eine Rüffel für die Vorarlberger Landespolizeidirektion, weil diese die Anzahl der bekannten Jihadisten in Vorarlberg öffentlich gemacht hat.

Dass der gesuchte Abdeslam im September diesen Jahres nur eine Woche Urlaub in Wien gemacht hat, wollen die Ermittler nicht so recht glauben. Er war aus Deutschland kommend in Oberösterreich eingereist und hatte sich in einer Polizeikontrolle verfangen. Die Ermittlungen diesbezüglich laufen auf Hochtouren, werden aber durch den Umstand erschwert, dass sich Abdeslam wohl kaum in einem Hotel angemeldet haben dürfte.

70 Syrien-Rückkehrer in Österreich

Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums, bestätigte Medienberichte, wonach bisher 250 Jihadisten aus Österreich in die syrisch-irakische Krisenregion gezogen sind, um zu heiraten oder mitzukämpfen. Demnach sind 40 davon ums Leben gekommen, mehr als 70 zurückgekehrt. Genauer nach Bundesländern aufschlüsseln wollte er das nicht.

Wien ist nicht amüsiert über Vorarlberger Zahlen

Die Vorarlberger Landespolizeidirektion hatte genau das am vergangenen Montag gemacht und von “sechs bis acht kritischen Personen” gesprochen, darunter zwei Rückkehrer aus Syrien. Diese seien nach den Anschlägen in Paris kontaktiert worden, um festzustellen, ob es Verbindungen nach Frankreich gibt. Das sei nicht der Fall, die meist jungen Menschen stünden aber unter strenger Beobachtung. Mehr dazu: “Polizeidirektor: Vorarlberg relativ sicher”

Aus Wien gab es dafür nun einen Rüffel. “Eine Veröffentlichung dieser Ermittlungsdetails seitens der Landespolizeidirektion Vorarlberg ist entgegen der ermittlungstaktischen Interessen des Innenministeriums erfolgt”, sagte Grundböck dazu knapp am Donnerstag. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jihadisten in Vorarlberg: Rüffel aus Wien für Vorarlberger Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen