AA

Jennifer Hudson: Glück statt Schmerz

Sie musste unglaublich viel Leid ertragen, als im Oktober 2008 ihre Mutter, ihr Bruder und ihr kleiner Neffe grausam ermordet wurden. Doch jetzt kann Jennifer Hudson endlich wieder lachen.
Jennifer Hudson 2009
Hudson brachte Buben zur Welt

Mit einem überglücklichen Strahlen trägt Jennifer Hudson (28) ihr niedliches Baby durch die Straßen von New York. Klein-David Otunga Jr. (9 Monate) hat sichtlich Spaß an dem Ausflug, findet aber, dass er viel zu warm angezogen ist und entledigt sich mal eben eines Söckchens.

Lange haben Tränen und Unglück das Leben von Jennifer Hudson bestimmt. Ihre Schwangerschaft war von einer schrecklichen Familientragödie überschattet. Hudsons Mutter, ihr Bruder und ihr kleiner Neffe wurden im Oktober 2008 in Chicago ermordet. Ihr Schwager, der getrennt lebende Mann ihrer Schwester, wurde Wochen später wegen der Morde angeklagt. Bei der Grammy-Verleihung im Februar hatte Hudson für den emotionalen Höhepunkt der Veranstaltung gesorgt, als sie sich bei ihrer „Familie im Himmel“ bedankte. Doch jetzt scheinen die Schatten der Vergangenheit endlich besiegt, Klein-David sei Dank!

Offenbar ist die Oscar-Gewinnerin auf den Geschmack gekommen, denn sie denkt bereits über ein Geschwisterchen für ihren Jungen. „Ich möchte ein Mädchen und dann vielleicht noch eines. Na ja, sie wissen schon, ein Baby nach dem anderen“, sagte sie kürzlich in einem TV-Interview.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Jennifer Hudson: Glück statt Schmerz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen