Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jemen: Radikaler Rebellenführer getötet

Die jemenitische Armee hat am Freitag nach eigenen Angaben den radikalen islamistischen Rebellen-Anführer Hussein Badruddin al Huthi und 20 seiner Anhänger getötet.

Al Huthis Leiche sei nach einem Angriff der Armee in einer Höhle in Marran in der Provinz Saada entdeckt worden, erklärte das Militär in Sanaa. Der Aufstand der zum Großteil jungen Anhänger des schiitischen Geistlichen, der einen militanten Anti-Amerikanismus predigte, hatte am 18. Juni begonnen. Bei Gefechten seiner Milizionäre mit der Armee in unwegsamem Gelände starben mehr als 600 Menschen, darunter auch zahlreiche Soldaten. Die Zahl der Anhänger des Predigers, der keinerlei Verbindung zu dem von sunnitischen Muslimen geknüpften Terrornetzwerk Al Kaida hat, wird auf rund 2000 geschätzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Jemen: Radikaler Rebellenführer getötet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.