Jede Menge Produkte fürs Leben

Im September eröffnete in der Bahnhofstraße Rikis Lädele fürs Leben. Auf kleinem Raum werden hier unterschiedliche Erzeugnisse regionaler Hersteller zum Verkauf angeboten.

Das Konzept findet großen Anklang, bei Mietern und Kunden gleichermaßen.

Vor rund drei Monaten eröffnete Marika „Riki“ Seeberger in der Bludenzer Bahnhofstraße ihr kleines, aber feines Geschäft Rikis Lädele fürs Leben. Das neue Geschäft baut auf ein ganz besonders Konzept und bietet in der Tat allerhand Nützliches fürs Leben. „Ich habe jahrelang im Büro gearbeitet und wollte etwas Neues ausprobieren. So kam es, dass ich die Idee mit dem Laden hatte“, erinnert sich die Inhaberin an den Moment zurück, an dem ihr Leben eine Wende nehmen sollte. „Die Idee war plötzlich da“, beschreibt Seeberger. Bis zur Umsetzung dauerte es gerade einmal drei Monate. „Als ich in der Bahnhofstraße fündig geworden bin, ging alles ganz schnell. Ich wollte unbedingt ein Geschäftslokal an einer Hauptstraße, damit die Idee schnell Kreise zieht“, sagt sie.

Regale anmieten

Tatsächlich ist sie mit ihrem Geschäftsmodell auf Werbung und Mundpropaganda angewiesen, denn Seeberger stellt in ihrem Geschäft Verkaufsflächen – etwa in Form von Holzkisten, die als Regal dienen – zur Verfügung. Diese können von regionalen wie überregionalen (Klein)Erzeugern angemietet werden. „Die Mieter können den von ihnen angemieteten Platz ganz individuell gestalten“, führt Seeberger aus. Der zu entrichtende Mietpreis richtet sich nach der Größe bzw. dem Platz im Geschäft. Auch ein Kühlschrank steht potenziellen Mietern zur Verfügung.

So kommt es, dass sich in Rikis Lädele fürs Leben Getöpfertes aus dem Großen Walsertal, Holzspielzeug aus Feldkirch, Hanferzeugnisse aus Götzis, Schnitzereien aus dem Bregenzerwald und vieles mehr fein säuberlich geordnet in den Regalen aneinanderreihen. „In den letzten Monaten seit der Eröffnung ist sehr viel passiert“, kann die Geschäftsinhaberin mit einem breiten Grinsen im Gesicht berichten. „Es läuft wirklich sehr gut. Nach dem erfreulichen Start nimmt die Idee richtig Fahrt auf. Es sind in den letzten Wochen sehr viele Aussteller dazugekommen. Die Vielfalt ist genial“, kann Seeberger erfreut berichten und auch die Resonanz ist durchwegs positiv. „Ich werde von vielen auf mein Geschäft angesprochen. Allen gefällt das Konzept und empfinden das Geschäft als Bereicherung für die Stadt, was mich natürlich sehr freut!“, so die Geschäftsfrau.

Über 70 Aussteller

Dass sich im Geschäft tatsächlich allerhand Nützliches fürs Leben finden lässt, wird schnell deutlich. Egal ob Kosmetikartikel, Karten, Kunsthandwerk, Kerzen, Spielzeug, Seifen, Bilder, Deko, Schmuck, Socken, Babyartikel, Wolle oder Lebensmittel, im kleinen Geschäft findet sich fast für jeden Anlass etwas Passendes. „Inzwischen sind es sicher über 70 verschiedene Mieter, die ihre selbst gemachten Erzeugnisse bei mir zum Verkauf anbieten. Ich bin immer wieder selbst überrascht, was die Leute alles selber herstellen“, so die Ladeninhaberin. Auch wenn das Angebot schon jetzt sehr vielfältig ist, so wird es künftig wohl noch bunter, denn „das Konzept ist sehr gefragt. Ich bekomme täglich neue Anfragen“, verrät Seeberger.

Noch Platz vorhanden

Waren es zu Beginn Produzenten aus dem ganzen Land und darüber hinaus, so kamen in jüngster Vergangenheit immer mehr regionale Produzenten auf die Nüziger Geschäftsführerin zu. Auch wenn das Geschäftslokal inzwischen gut gefüllt ist, sieht Seeberger durchaus noch ausreichend Platz vorhanden. So stehen ihren Angaben zufolge bis zu 150 Mietplätze im Laden zur Verfügung. „Das Schöne an diesem Geschäftsmodell ist, dass es ein Geben und Nehmen ist. Ich bin froh um die Mieter und umgekehrt sind die Mieter froh, ihre Produkte hier in der Stadt ausstellen zu können“, sagt sie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 6
  • Jede Menge Produkte fürs Leben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.