Jasskönig Roman Zöhrer

Sackbester Christoph Neyer, Werner Tiso (2.), Roman Zöhrer (1.), Thomas Hilbrand (3.) und Schlusslicht Engelbert Ehgartner (von links).
Sackbester Christoph Neyer, Werner Tiso (2.), Roman Zöhrer (1.), Thomas Hilbrand (3.) und Schlusslicht Engelbert Ehgartner (von links). ©Dieter Kohler

48 Jasser kämpften um Augen und Säcke.

Rund her ging es kürzlich im Bludenzer Gasthaus Stern an der St. Peterstraße beim traditionellen Preisjassen, an dem 48 Sparvereinsmitglieder und andere Gäste teilnahmen. Vom Jassglück und natürlich Jasskönnen war an diesem Abend Roman Zöhrer beflügelt, der die Stichzahl von 1021 nur um 1 Auge verfehlte und sich so mit dem Titel des Jasskönigs 2009 schmücken durfte. Auf dem 2. Platz folgte Werner Tiso mit der Differenz von 5 Augen, den 3. Platz belegte Thomas Hilbrand mit 9 Augen Differenz. Weniger vom Spielglück profitierten Engelbert Ehgartner, der mit 352 Augen Differenz das Schlusslicht bildete sowie Christoph Neyer, der mit 11 Säcken den zweifelhaften Titel eines Sackbesten mit nach Hause nahm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Jasskönig Roman Zöhrer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen