Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Japan: Geburtenrate auf historischem Tiefstand

Die Geburtenrate in Japan hat 2004 einen historischen Tiefstand erreicht. Nach Regierungsangaben vom Mittwoch lag sie erstmals bei nur 1,28 Geburten pro Frau im gebärfähigen Alter.

In Österreich betrug die durchschnittlichen Kinderzahl dank einem Plus an Geburten im vergangenen Jahr 1,42 und erreichte damit wieder das Mitte der neunziger Jahre beobachtete Niveau.

In Japan wurden im vergangenen Jahr 1,11 Millionen Kinder geboren, 13.000 weniger als 2003. Seit den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts werden im Land der aufgehenden Sonne immer weniger Kinder geboren, was große Probleme bei den sozialen Sicherungssystemen verursacht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Japan: Geburtenrate auf historischem Tiefstand
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.