AA

Jahrgang 1936 - Jubiläumsreise ins Elsass

Bei der Donauquelle in Donaueschingen, ein Gruppenfoto zum gelungenen Abschluss.
Bei der Donauquelle in Donaueschingen, ein Gruppenfoto zum gelungenen Abschluss.

Beitrag von Walter Hladschik

Gemütlich um 8 Uhr ging’s los mit Weiss-Reisen ab Seestadtparkplatz. 23 gutgelaunte Jubilare genossen die Fahrt über die Autobahn bis Wilen und dann entlang der Aare und dem Rhein. Nach einer kleinen Rast in der Autobahnraststätte bei Basel erreichte die Reisegruppe Mühlhausen, das 1. Etappenziel.. Nach dem Mittagessen und einem Stadtbummel im mittelalterlichen Kern von Mühlhausen , mit der Kathedrale und dem Renaissance-Rathaus mit dem Historischen Museum ging’s weiter zum Tagesziel Colmar. Nach Zimmerbezug, Stadtführung mit dem Colmarbähnle und Abendessen zog es so manche(n) noch in die abendlichen mittelalterliche Stadt Zu bestaunen gab es neben de m berühmten Isenheimer Altar beispielsweise das Haus der Köpfe, oder petite venice,
das malerische Viertel. Im Mittelpunkt des zweiten Tages stand die Stadt Straßburg. Pünktlich begann die Stadtbesichtigung mit einer Rundfahrt mit den Glasdachbooten auf der Ill. Vorbei an den Bauten der Altstadt, durch das Quartier petite france, dem neueren Strassburg, bis zum Europäischen Zentrum, dem Europaratsgebäude und dem Europäischen Parlament., zurück über den alten Hafen zur Anlegestelle beim Münster. Nach Besichtigung des Münsterviertels ging die Zeit all zu schnell vorbei und weiter ging’s zur Elsässischen Weinstrasse zu einer Kellereibesichtigung mit Weinprobe in Hunawihr. Beeindruckt von den romantischen Weinorten und köstlichen Weinen am Fuße der Vogesen ist der Tag trotz zeitweisem Regen harmonisch ausgeklungen. Am Donnerstag galt es Abschied zu nehmen. Bei Breisach überquerten wir den Rhein bei Breisach um gegen Mittag Freiburg im Breisgau zu erreichen. Nach ausgiebiger Pause und Stadtbesichtigung – eine Gruppe hat sogar den Münsterturm mit seinen 220 Stufen bestiegen. ging die Reise durch das Höllental im Schwarzwald weiter zur letzten Station zur Donauquelle in Donaueschingen. Bei einer Führung durch das Städtchen und an der Donauquelle erfuhren die Reiseteilnehmer so manches Wissenswerte über Baden-Würtenberg, und die Donauquelle. Der Schlosspark ´konnte leider nicht besichtigt werden, die Anlage wird von der Fürstenfamilie bewohnt. Voller Eindrücke und mit froher Stimmung über die gelungene Reise trafen alle wohlbehalten wieder in Bregenz ein. Es wird noch viel zu erzählen geben beim wöchentlichen Stammtisch am Mittwoch im Café Montfort. Auch einige weiteren Aktivitäten zum Jubiläumsjahr jaben sich vorgenommen, die Organisatoren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Jahrgang 1936 - Jubiläumsreise ins Elsass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen