Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jahresrückblick Kinderbetreuung in Vorarlberg

Landesrätin Katharina Wiesflecker präsentierte gemeinsam mit Bürgermeisterin von Alberschwende, Angelika Schwarzmann, am Freitag den Jahresbericht der Kinderbetreuung in Vorarlberg. Auch ein Ausblick für 2017/18 wurde vorgestellt.

Verlässlich, leistbar, ganzjährig, ganztägig und von hoher Qualität sowie möglichst nahe am Wohn- bzw. Arbeitsort gelegen. Diese Kriterien legen das Land Vorarlberg und die Gemeinden beim Ausbau des Kinderbetreuungsangebotes an und wollen diese auch in hohem Maße erfüllen.

Gleiche Chancen für alle Kinder

“Mit einem kontinuierlichen Ausbau der Kinderbetreuung gelingt es, jedem Kind gleiche Startchancen zu geben”, sagte Landesrätin Wiesflecker bei der Vorstellung des Jahresberichts 2016. Dadurch werden die Entwicklung von Beginn an gefördert, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt und der Armutsgefährdung vorgebeugt.

Ausbau der Angebote

In den letzten zehn Jahren haben Land und Gemeinden die Erweiterung der Kinderbetreuungsangebote im ganzen Land vorangetrieben. Im Jahr 2006/07 gab es in Vorarlberg 50 Kinderbetreuungseinrichtungen mit zusammen 1.705 betreuten Kindern. Heute sind es 125 Einrichtungen und 4.320 Kinder. Diese Entwicklung soll sich auch heuer fortsetzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jahresrückblick Kinderbetreuung in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen