AA

Ivo Brunner ist Vorsitzender der Rektorenkonferenz

Schwarzach - Die Rektorinnen und Rektoren der öffentlichen Pädagogischen Hochschulen (PH) haben am Mittwoch ihre Rektorenkonferenz gegründet.

Zum Vorsitzenden wurde Ivo Brunner, Rektor der PH Vorarlberg, gewählt. Im Gespräch mit der APA sprach sich Brunner namens der Rektorenkonferenz für eine „gemeinsame Bachelor-Ausbildung aller Lehrer in Kooperation mit den Universitäten als Perspektive“ aus.

Die Rektorenkonferenz wird von den acht öffentlichen PH gebildet. Der Rektor der ebenfalls öffentlichen Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik soll zum Beitritt, die Rektoren der privaten, vorwiegend kirchlichen PH zur Kooperation eingeladen werden. Zu Stellvertretern Brunners wurden Dagmar Hackl, Rektorin der PH Wien, und Josef Sampl, Rektor der PH Salzburg, gewählt.

Die Rektorenkonferenz will gemeinsame Standpunkte und Anliegen der PH vertreten. Zentrale Anliegen seien „ein gleichwertiges Qualitätsniveau der Lehrerbildung von Vorarlberg bis Wien sowie die Stärkung der Autonomie der PH“. Darüber hinaus benötige die Lehrerbildung, so Brunner, „mittel- bis langfristig einer Harmonisierung“. Brunner ist klar, dass den PH noch wissenschaftliches Potenzial sowie Infrastruktur wie Labors für eine Ausbildung aller Lehrer fehle, ihre Stärken würden im didaktisch, pädagogisch und schulpraktischen Bereich sowie aufgrund ihrer Regionalität in der starken Verknüpfung mit den Schulstandorten liegen. Als Perspektive streben die PH aber in Kooperation mit den Universitäten die Ausbildung für alle Lehrer bis zum Bachelor-Niveau an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ivo Brunner ist Vorsitzender der Rektorenkonferenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen