Italienisches Brauchtum in Rankweil

In der Marktgemeinde Rankweil gibt es wie in fast allen 96 Gemeinden Vorarlbergs mehrere Pizza-Lokale. Stolz kann die Marktgemeinde Rankweil aber sein, dass mit Michele Aversa ein italienischer Pizza-Spitzenkoch die Rankweiler Bevölkerung und Umgebung mit qualitativ hochwertigen Pizzen versorgt.

Seit elf Jahren arbeitet Michele Aversa in der fast zwölftausend Seelengemeinde Rankweil und sein Erfolgsrezept ist ganz klar: „Nur durch reinen Zufall bin ich nach langem Hin und Her nach Rankweil gekommen. Ich will hier etwas bewegen und das ist nur mit bester Pizza-Qualität aus meinem Heimatland möglich“, so Michele Aversa. „Meine Eltern leben in der Schweiz und sind immer in meiner Nähe.“ Er ist natürlich auch Mitglied der Rankweiler Kaufmannschaft. In Bregenz und in Götzis hat Michele Aversa als Pizzakoch vor seiner Tätigkeit in Rankweil schon gearbeitet. Das Rezept für eine Spitzenpizza aus Italien wollte er nicht verraten. Der Italiener kommt aus der Stadt Catanzaro (Gebiet Calabrien) und ist seit sechzehn Jahren in Vorarlberg. „Ich habe immer schon etwas Spezielles im Ausland machen wollen und da ist Rankweil die richtige Adresse“, sagte Michele Avesa. Nach langem Suchen hat er in Rankweil auch eine neue Herausfordung gefunden, die italienische Spezialität auch den Rankweilern näherzubringen. 

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Italienisches Brauchtum in Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen