Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Italiener aus Auto katapultiert

Der italienische Lenker war nicht angegurtet, wurde aus dem Auto geschleudert: Er war starb noch an der Unfallstelle.  

Der 30-Jährige, in Dornbirn wohnhafte Italiener aus Pescara (Abruzzen) dürfte um ein Uhr früh aufgrund von Aquaplaning kurz nach dem Pfändertunnelportal im dreispurigen Bereich Richtung Tirol in die Mittelleitplanke gekracht sein.

Auf der Stelle tot

Der dunkle Opel wird nach der Kollision mit der Mittelleitplanke über die drei regennassen Fahrspuren der A 14 katapultiert. 110 Meter weiter kracht das Auto gegen einen Lärmschutzwall und überschlägt sich mehrfach. “Unter der Autobahnbrücke durch”, sagen die Autobahngendarmen. Der Mann wurde aus dem Auto geschleudert. “Er dürfte nicht angegurtet gewesen sein”, so die Beamten. Noch an der Unfallstelle erlag der 30-Jährige seinen schweren Verletzungen, der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Italiener aus Auto katapultiert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.