Italien: Verstärkte Luftraumkontrollen gefordert

Der italienische Verteidigungsminister Antonio Martino hat die EU-Partner zur intensiveren Zusammenarbeit für eine Stärkung der Luftraumkontrollen aufgerufen.

„Die totale Kontrolle des Luftraumes muss für die westlichen Demokratien, die sich in diesem neuen Jahrtausend mit dem Terrorismus auseinander setzen, prioritär sein“, sagte der Minister nach Angaben italienischer Medien vom Donnerstag. Martino denkt dabei an Anti-Raketen-Systeme zum effizienteren Schutz der europäischen Demokratien.

Der Minister meinte, die italienische Regierung nehme die jüngsten Drohungen von Gruppen mit Verbindungen mit dem Terrornetzwerk El Kaida ernst, die Italien mit Anschlägen bedroht hatten, sollte es seine Truppen aus dem Irak nicht abziehen. „Wir müssen auf alles vorbereitet sein“, meinte Martino.

Vergangene Woche hatte eine radikale Moslem-Gruppe laut einer Internet-Seite einen „blutigen Krieg“ gegen Europa ausgerufen und den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi zum ersten Anschlagsziel erklärt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Italien: Verstärkte Luftraumkontrollen gefordert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.