AA

ISS-Astronauten sicher gelandet

Nach sechs Monaten im All sind der US-Astronaut Leroy Chiao und der russische Kosmonaut Salischan Scharipow am Montag wohlbehalten nach sechs Monaten im All zur Erde zurückgekehrt.

Eine russische Sojus-Kapsel mit den beidem Raumfahrern und ihrem italienischen Kollegen Roberto Vittori landete am frühen Montagmorgen planmäßig in Kasachstan, wie das Kontrollzentrum Moskau mitteilte.

Chiao und Scharipow hatten ein halbes Jahr an Bord der Internationalen Raumstation ISS verbracht. Sie wurden vom US-Astronauten John Phillips und dem russischen Kosmonauten Sergej Krikalew abgelöst, die mit Vittori zur Raumstation geflogen waren. Die beiden Raumfahrer sollen wieder ein halbes Jahr in der ISS bleiben.

Die Sojus-Kapsel berührte die Erdoberfläche um 2.08 Uhr Ortszeit, wie ein Sprecher des Kontrollzentrums mitteilte. Sie war etwas mehr als drei Stunden vorher zur Erde aufgebrochen. Die Kapsel startete allerdings mit vier Minuten Verspätung, weil es Komplikationen mit der Sauerstoffversorgung für Vittoris Astronautenanzug gab. Das Problem habe jedoch schnell gelöst werden können, nach dem der Italiener seinen Overall ausgezogen und überprüft hatte, hieß es.

Scharipow und Chiao waren ein halbes Jahr an Bord der ISS gewesen. Während der 193 Tage langen – insgesamt zehnten – ISS-Mission absolvierten sie unter anderem zwei Weltraumspaziergänge. Für den Italiener Vittori dauerte der Einsatz nur zehn Tage. Er nahm während seines Aufenthalts 22 biologische, medizinische und technologische Experimente vor. Andere Versuche galten der so genannten Astronauten-Müdigkeit, der Haltbarkeit von Mikrosatelliten-Teilen, dem Zusammenhang zwischen von der Erde ausgehenden elektromagnetischen Strahlen und Erdbeben sowie dem Anpflanzen von Gemüse in der Schwerelosigkeit.

Außerdem hatte er untersucht, ob und wie Nahrungsmittel in der Schwerelosigkeit ihren Geschmack verlieren. Dazu hatte der 40-Jährige zahlreiche Spezialitäten aus der italienischen Hauptstadtregion Latium im Gepäck. Im Dienst der Wissenschaft flogen Pecorino-Käse aus der Region Sabina, Sant-Anselmo-Kekse, Haselnüsse aus der Hügellandschaft der Monti Cimini und Eukalyptus-Honig ins All.

Das neue ISS-Team soll ein halbes Jahr auf der Station bleiben. Unter anderem werden sie den deutschen Astronauten Thomas Reiter empfangen können, der als erster westlicher Europäer einen Langzeitaufenthalt in der Station vor sich hat. Reiters Start mit der Raumfähre Atlantis ist für den kommenden Juli geplant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • ISS-Astronauten sicher gelandet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen