AA

Israel macht bis Montag alles zu

Die israelische Armee hat vor den jüdischen Purim-Feiern das Westjordanland und den Gazastreifen bis Montag abgeriegelt. Es gebe Informationen darüber, dass militante Palästinenser Anschläge planten.

Während der Abriegelung sollten palästinensische Arbeiter und Händler keinen Zugang nach Israel bekommen.

Die Feiertage beginnen am Donnerstag und enden am Sonntag. Tausende von Polizisten sollten in Parks und an öffentlichen Plätzen patrouillieren, wo an dem faschingsähnlichen Fest Eltern mit kostümierten Kindern erwartet wurden. Sicherheitskräfte befürchten, dass die Menschenansammlungen Ziele für Selbstmordattentäter sein könnten.

Das Purim-Fest erinnert an die biblisch überlieferte Errettung der Juden durch Esther und Mardochai im Persischen Reich. Der Name Purim leitet sich von dem Wort „pur“ (Plural „Purim“) ab, das „Los“, wegen der Lose, die Haman, der „Ministerpräsident“ des Perserkönigs Ahasveros (Xerxes I., 486 – 465 v. Chr), ziehen ließ, um den Tag zu bestimmen, an dem die Juden des Landes vernichtet werden sollten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Israel macht bis Montag alles zu
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.