AA

Island will als weltweit erstes Land gleiche Löhne für Frau und Mann einführen

Island plant als erstes Land der Welt, gleiche Bezahlung von Frau und Mann gesetzlich zu regeln.
Island plant als erstes Land der Welt, gleiche Bezahlung von Frau und Mann gesetzlich zu regeln. ©twitter.com/IceSif
Als weltweit erstes Land plant Island, ein Gesetz voranzubringen, das gleiche Löhne für Frauen und Männer durchsetzt. Unternehmen mit mehr als 25 Mitarbeitern müssten dann nachweisen, dass sie ihren Angestellten unabhängig vom Geschlecht das gleiche zahlen.

Bis spätestens 2022 soll der sogenannte “Gender Pay Gap”, die Lohnlücke zwischen Mann und Frau, geschlossen werden (“bento”). “Die Zeit ist reif, um mal etwas Radikales in diese Richtung zu unternehmen”, sagte der isländische Sozialminister Thorsteinn Viglundsson zur Verkündung des Gesetzes am Mittwoch (“The Independent”). Noch im März soll es dem Parlament vorgestellt werden. Die Chancen, dass es angenommen wird, stehen gut.

»Sif on Twitter BreakingNEWS: In world first ICELAND will require employers to prove equal pay. https://t.co/eZxd7B2vXz #InternationalWomensDay«

Denn schon heute liegt das Lanf im Gleichstellungsbericht des Weltwirtschaftsforum auf Platz 1 und das zum achten mal in Folge. Dennoch verdienen auch in Island Frauen im Schnitt 14 bis 19 Prozent weniger als Männer. In Österreich beträgt die Lücke etwa 23 Prozent, das bedeutet den vorletzten Platz in der EU, nur in Estland ist sie noch größer.

Zwar haben viele Länder Anti-Diskriminierungsgesetze oder Verordnungen, die die Lohnungleichheit bekämpfen sollen. Doch der skandinavische Inselstaat geht mit seinem Vorstoß einen Schritt weiter.

(red)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Island will als weltweit erstes Land gleiche Löhne für Frau und Mann einführen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen