Irischer Doppelsieg in Rankweil

Mit einem Erfolg des Topfavoriten endete die fünfte Auflage des Dreikönigs-Open im Snooker im Rankweiler Patricks. Vor 500 Zuschauern setzte sich im irischen Endspiel Profi Richard McHugh gegen Dermot Nulty mit 5:1 durch.

McHugh durfte sich über einen Siegerscheck in der Höhe von 1500 Euro freuen, für seinen im Finale chancenlosen Landsmann Nulty gab es 900 Euro Preisgeld.

Von ihrer besten Seite zeigte sich auch die Elite der heimischen Starter. Insgesamt erreichten sieben Ländle-Spieler das Achtelfinale. Andreas Österle als Fünfter musste sich im Viertelfinale dem späteren Drittplatzierten aus Wien, Bernhard Müller, nur knapp mit 2:3 geschlagen geben. Pech hatte Lokalmatador Martin Kempter, der im Achtelfinale auf McHugh traf und mit 1:3 unterlag. Eine Talentprobe lieferte der erst 13-jährige Kai Klien ab. Er kämpfte sich über die Vorrunde in die Runde der letzten 16 Spieler und verlor hier gegen Finalist Nulty mit 1:3. Hans Nirnberger gelang mit 73 Punkten das höchste Break des Turniers.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Irischer Doppelsieg in Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen