Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Irak/Israel: Ende der politischen Eiszeit

Nach Jahrzehnten der politischen Eiszeit wird erstmals ein Vertreter der neuen irakischen Behörden zu einem öffentlichen Besuch nach Israel kommen. Mithal al Alousi, ein Berater des bisherigen US-Verbündeten Ahmed Chalabi

Er nehme an einer internationalen Konferenz über die Auswirkungen des Terrorismus in Herzlia bei Tel Aviv teil, berichteten israelische Medien am Montag.

„Es ist im Interesse des Irak, mit allen diplomatische Beziehungen zu haben, und genau das wollen wir“, zitierte die Tageszeitung „Haaretz“ Al Alousi. Der Chalabi-Berater erklärte, auch sein Parteichef sei für Kontakte mit Israel. Chalabi habe aber von der Reise nach Israel nichts gewusst, die eine Einladung der Konferenzorganisatoren sei.

Chalabi ist Vorsitzender des früher von Pentagon und CIA finanzierten „Irakischen Nationalkongresses“ (INC), inzwischen aber bei der US-Regierung in Ungnade gefallen. Al Alousi leitet die so genannten Ent-Baathifizierung im Irak, die führende Vertreter des gestürzten Regimes von Saddam Hussein von Ämtern und einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst ausschließen soll.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak/Israel: Ende der politischen Eiszeit
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.