AA

Irak: Talabani für nationale Einheit

Der irakische Präsident Talabani hat sich für eine Regierung der nationalen Einheit im Irak ausgesprochen. "Die kurdische Koalition und die schiitische Allianz sind für das Prinzip einer Regierung der nationalen Einheit."

Dies sagte Talabani am Donnerstagabend nach einem Treffen mit dem Vorsitzenden der größten Schiitenpartei SCIRI, Abdel Aziz Hakim.

Die Einbeziehung anderer Parteien setze allerdings programmatische Übereinstimmungen voraus, sagte der Kurde Talabani. Insbesondere müssten sich alle an der Regierung beteiligten Parteien in der Ablehnung des Terrorismus einig sein. Hakim pries die „strategische Allianz“ zwischen seiner Schiiten-Partei und den Kurden. Sie sei „gegen niemanden“ gerichtet, fügte Hakim hinzu.

Vor allem weltliche Schiiten und Sunniten protestieren gegen die bislang bekannt gewordenen Teilergebnisse der Parlamentswahl vom 15. Dezember und sprechen von Wahlbetrug zu Gunsten der religiösen Schiiten.

UN-Generalsekretär Annan begrüßte indes den Plan, die Ergebnisse der irakischen Parlamentswahlen vom 15. Dezember weiter prüfen zu lassen. Dafür sollen zusätzliche internationale Beobachter nach Irak geholt werden, darunter auch zwei Vertreter der Arabischen Liga. Anlass ist der von mehreren irakischen Parteien geäußerte Verdacht des Wahlbetrugs.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Talabani für nationale Einheit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen