Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Irak: Autobomben-Anschlag in Mosul

Bei der Explosion einer Autobombe in der nordirakischen Stadt Mosul sind am Montag mehrere Menschen getötet worden. Die Bombe ging hoch, als eine Patrouille der irakischen Nationalgarde die Stelle passierte.

Mehrere Menschen hätten Verletzungen erlitten, so die Angaben.
Unterdessen wurde bekannt, dass bei dem Luftangriff in Bagdad laut Krankenhausangaben zwei Menschen getötet und 46 verletzt worden. Unter den Verletzten seien 15 Frauen und neun Kinder. Dies teilte der Arzt Kassem Saddam vom Imam-Ali-Krankenhaus im Stadtteil Sadr mit.

Bewohner berichteten, das Viertel sei die ganze Nacht lang von schweren Explosionen erschüttert worden, immer wieder seien US- Kampfflugzeuge über die Dächer hinweggedonnert. Sadr ist eine Hochburg der Anhänger des radikalen schiitischen Geistlichen Moktada al Sadr, der im August den Aufstand in der Pilgerstadt Najaf angeführt hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Autobomben-Anschlag in Mosul
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen