AA

Intersky-Verkauf angeblich gescheitert

Der Intersky-Deal mit MDA ist gescheitert.
Der Intersky-Deal mit MDA ist gescheitert. ©intersky
Laut Medienberichten seien die Pläne zum Verkauf bei Intersky gescheitert - MDA Mitteldeutsche Aviation wollte die Fluglinie übernehmen.
Deutsche wollen Intersky kaufen
Intersky soll verkauft werden
Intersky droht Lizenz-Entzug

Erst kürzlich sah es so aus als würde der Deal zwischen Intersky und MDA Mitteldeutsche Aviation zustandekommen. Die letzten Gespräche am Dienstag scheiterten jedoch.

Für Projekt geplant

MDA Mitteldeutsche Aviation kaufte bereits im Oktober 2014 Air Alps. Geplant war die Betriebsbewilligung AOC wieder zu aktivieren und den Flugbetrieb wieder aufzunehmen. Bis heute stehen die Air-Alps-Maschinen aber am Boden. Bereits zuvor war MDA mit der Neugründung von Rostock Airways gescheitert. Mit der Übernahme von Intersky hätte auch der Betrieb wie gewohnt weiterlaufen sollen, allerdings mit Einschnitten beim Streckennetz. So sollte Flüge ab Zürich und Memmingen eingestellt werden.

Intersky war bereits für ein zweites Projekt der MDA eingeplant. Das deutsche Unternehmen wollte in Bosnien eine neue Nationalairline gründen – Intersky hätte die Flüge durchführen sollen.

Neue Basis

Die Aussichten für Intersky hat sich dem Scheitern der Gespräche nochmals verschlechtert. Derzeit wird ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung geprüft. Das Unternehmen soll so auf eine neue Basis gestellt werden. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Intersky-Verkauf angeblich gescheitert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen