Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

InterSky erweitert Flotte - so viele Flugzeuge wie nie zuvor

Die Regionalfluggesellschaft InterSky hat ihre Flotte auf insgesamt sieben Flugzeuge erweitert.
Die Regionalfluggesellschaft InterSky hat ihre Flotte auf insgesamt sieben Flugzeuge erweitert. ©Marcel Hohl/InterSky
Bregenz - Erstmals seit ihrer Gründung sind bei der Regionalfluggesellschaft InterSky mit Sitz in Bregenz sieben Flugzeuge im Einsatz. Daneben setzt der Winterflugplan 2013/14 auf ein unverändertes Streckennetz.

Die InterSky hat ihre Flotte auf insgesamt sieben Flugzeuge erweitert. Seit einigen Wochen neu im Einsatz ist eine 30-sitzige Embrear 120. Sie wurde von einem Partnerunternehmen geleast. Daneben zählen drei Dash 8-Q300 mit je 50 Sitzplätzen sowie zwei neue ATR 72-600 mit je 70 Plätzen zum Bestand.

Starke Nachfrage im Chartergeschäft

InterSky reagiere mit der Aufstockung ihrer Flotte auf eine weiterhin kräftige Nachfrage im Charter-Geschäft. Nach Angaben von Roger Hohl, Leiter Marketing und Vertrieb, hätten insbesondere kurzfristige Buchungen zugenommen. Auch konnte erst kürzlich ein langfristiger Auftrag eines italienischen Fußballclubs fixiert werden. “Mit unserer derzeitigen Flotte können wir schnellst möglich auf Kundenanfragen reagieren und die Flugzeuge hinsichtlich Wirtschaftlichkeit optimal einsetzen”, so Hohl.

Winterflugplan: unverändertes Streckennetz

Mit dem Winterflugplan 2013/14 bleibt die Vorarlberger Fluggesellschaft mit ihrem Heimatflughafen in Friedrichshafen (D) ihrem bestehenden Streckennetz treu. Dementsprechend stehen die Flüge in die deutschen Großstädte unverändert auf dem Programm. Ab Friedrichshafen fliegt InterSky zweimal täglich nach Düsseldorf, Berlin und Hamburg. Dreimal täglich verbindet die Airline Karlsruhe und Hamburg. “Die deutschen Städte sind wichtige Destinationen für unsere Business-Kunden. Zudem kommen viele Gäste im Winter zum Skifahren nach Vorarlberg. Friedrichshafen ist dafür ein idealer Ausgangspunkt”, betont Roger Hohl.

Kooperation mit Salzburger Festspiele verlängert

Mit zwei Rotationen nach Salzburg und Graz setzt die Airline auch auf Kontinuität bei den Verbindungen ab und nach Zürich. “Ganz besonders freut es mich, dass die Kooperation mit den Salzburger Festspielen für die Saison 2014 verlängert wird”, meint Renate Moser. Ein “wichtiges und positives Signal” für die Passagiere in Salzburg, so die InterSky-Geschäftsführerin abschließend.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • InterSky erweitert Flotte - so viele Flugzeuge wie nie zuvor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen