Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Internetlehrlingsbörse

Die polytechnische Schule Dornbirn schafft mit ihrer Internetlehrlingsbörse eine neue Kontaktmöglichkeit zwischen Wirtschaft und Lehrlingen.

Die Polytechnischen Schulen sind die größten Zulieferer von Lehrlingen an die heimische Wirtschaft.

Um die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zwischen Lehrlingen und lehrlingsaus-bildenden Betrieben zu erweitern, haben sich Schüler und Lehrer der Polytechnischen Schule Dornbirn in den letzten Monaten damit auseinandergesetzt, wie das Medium „Internet“ für diese Aufgabe hilfreich verwendet werden kann. Gerade das Internet, das bei den Schülern ohnehin ein beliebtes Betätigungsfeld ist, bietet neue Möglichkeiten zur Lehrstellensuche und –vermittlung.

Im fächerübergreifenden Unterricht versuchten die Schüler unter Anleitung ihrer Lehrer Uwe Batruel, Elmar Rümmele und Christian Weiskopf die Haltungen und Einstellungen ihrer Mitschüler bezüglich eines zukünftigen Arbeitslebens herauszufinden.

Der dabei entstandene Fragebogen war Grundlage für die Präsentation der Schüler im Internet.

Ab Februar können alle 230 Schüler der PTS Dornbirn im Internet „kennengelernt“ werden. Bei näherem Interesse eines Lehrherrns, kann der gewünschte Schüler über E-Mail zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.
Damit möglichst viele Unternehmen durch diesen Service profitieren, wurde vorerst eine Vielzahl von Betrieben schriftlich bzw. via E-Mail von dieser Möglichkeit informiert. Zweifellos kann auf diesem Wege eine weitere Professionalisierung auf dem Gebiet der Berufsfindung und –vorbereitung erreicht werden.

Die Polytechnische Schule erwartet sich von diesem Projekt engere Kontakte zur Wirtschaft, da für eine effiziente Vorbereitung der angehenden Lehrlinge Rückmeldungen der Wirtschaftstreibenden sehr wichtig sind. Nur so kann auf die speziellen Bedürfnisse der Arbeitgeber und die aktuelle Wirtschaftssituation richtig reagiert werden.

Unterstützung fanden die Initiatoren des Projektes beim ÖGB und bei der Firma Collini, Hohenems. Die Wirtschaftskammer Vorarlberg lieferte eine umfangreiche Adressenliste von lehrlingsausbildenden Betrieben.

Und so funktioniert’s:

  • Fahren Sie die Homepage, http://www.vrz.net/polydo/, hoch.
  • Klicken Sie auf der Startseite das Schlagwort „Lehrlingsbörse“ an: Sie sehen jetzt eine alphabetisch geordnete Sammlung von 100 Lehrberufen, die hauptsächlich von unseren Schülern ausgewählt wurden.
  • Klicken Sie einen beliebigen Beruf an: Auf Ihrem Bildschirm erscheint jetzt eine Namensliste von Schülern, die an diesem Beruf interessiert sind.
  • Über eine Einzelseite, die sowohl ein Bild als auch eine persönliche Präsentation des jeweiligen Schülers enthält, können Sie sich eine genauere Vorstellung von diesem Jugendlichen machen.
  • Es besteht nun die Möglichkeit, eine Person auszuwählen und diese über E-mail zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen.
  • Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Internetlehrlingsbörse
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.