Internetbetrüger erfunden

Aus Angst vor den Eltern Betrug vorgetäuscht.
Aus Angst vor den Eltern Betrug vorgetäuscht. ©BilderBox
Feldkirch - Ein 17-Jähriger wurde wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung sowie falscher Beweisaussage zu einer unbedingten Geldstrafe von 240 Euro verurteilt.

Weitere 240 Euro wurden auf Bewährung ausgesprochen. Der junge Mann war versehentlich in eine “Jahresmitgliedschaft” bei einem Elektronikversand gerutscht. Um die 250-Euro-Rechnung los zu werden, behauptete er, es hätte ein Datenmissbrauch stattgefunden. Die Geschichte flog auf, der junge Mann bereut seinen Fehler und die Sache ist vom Tisch. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Internetbetrüger erfunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen