Internationaler „Wasserschanzen HEAD CUP“ in den Rheinauen

Katharina Michl mit perfekter Sprungtechnik.
Katharina Michl mit perfekter Sprungtechnik. ©Stadt Hohenems
 Der vom SC Mühlebach Dornbirn Freestyle Freeski und dem Förderverein des österreichischen Ski Freestyle Sports durchgeführte Vergleichswettkampf am vergangenen Wochenende stand im Zeichen toller sportlicher Leistungen und schönem, spätsommerlichem Wetter.

Das gesamte Starterfeld zeigte ein ausgereiftes Sprungkönnen, wodurch der Kampf um die Plätze oft nur durch kleinste Sprungfehler entschieden wurde. Der erst 14-jährige Nachwuchs-Freeskier Andre Wieser vom Freeski Club Vorarlberg war allerdings bei allen Sprüngen eine Klasse für sich (154,67 Punkte) und zeigte auch auf der großen Freeski Schanze, dass er auch im Winter wieder an der Spitze stehen kann. Von zwei weiteren Wettkämpfern wurden verschiedene Doppelsalti gezeigt, die bereits Sprünge mit Europacup-Niveau für die olympischen Disziplinen des Freestyle und Freeski sind. Nachdem aber durch den regenreichen und kühlen Sommer einige Trainingstage abgesagt werden mussten, müssen diese schwierigen Sprünge auch noch im nächsten Sommer weiter perfektioniert werden. Mit einem gelungenen Doppelsalto vorwärts im letzten Sprung konnte sich Michael Krojer vom SC Mühlebach Dornbirn noch auf den dritten Platz katapultieren (139,33 Punkte). Nur einen Punkt besser war Xaver Lankes und wurde mit 140,33 Punkten Zweiter. Der erst 12-Jährige vom SC Bad Tölz hatte den gesamten Sommer unzählige Trainingstage auf der Schanze und auf den Trampolins verbracht und wurde nun für seine Mühen belohnt. Unterstützt durch die Firma HEAD Kennelbach gab es dann auch noch für alle Teilnehmer einen Erinnerungspreis und Pokale von Philipp Steinwender, dem Vertreter für den Freestyle Förderverein, die durch Erich Fussenegger vom SC Mühlebach überreicht wurden. Die nächsten Wettkämpfe sollen im März 2022 wieder im Freestyle Zentrum Bödele stattfinden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Internationaler „Wasserschanzen HEAD CUP“ in den Rheinauen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen