AA

Internationale Tourismusbörse

Mehr Deutsche werden heuer verreisen – konkret 69 Prozent. Das ist der  Deutschen Reiseanalyse zu entnehmen, die auf der ITB in Berlin präsentiert wurde. :Ergebnisse [PDF 441 KB]

Von jenen Deutschen, die mit einem Urlaub liebäugeln, entscheiden sich aber mehr als in früheren Jahren für einen Inlandsurlaub; von den im Ausland Ferien machenden Gästen tendieren mehr als bisher zu nordafrikanischen und türkischen Zielen, weniger als bisher zu klassischen südeuropäischen Destinationen. Darauf wies heute Mag. Brigitte Plemel, im Landesverband Vorarlberg Tourismus u. a. zuständig für die Marketingplanung, hin.

In diesem „Reiseabsichtsbefund“ kann Österreich freilich seine drittbeste Position unter den Auslandszielen der Deutschen (nach Spanien und Italien) erneut verteidigen. Österreich ist für Deutsche noch „Nahbereich“ und außerdem fast ein Inbegriff von Sicherheit. Vorarlberg könnte laut dieser Reiseanalyse vor allem mit Wandern und Kultur punkten, bzw. mit den von immer noch höherer Akzeptanz begleiteten „Inclusive-Cards“. „Der Deutsche ist ein auf sein Urlaubsbudget fixierter Gast, und mit dieser Inclusive-Card hat er die Nebenkosten fest im Griff“, begründete Plemel.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Internationale Tourismusbörse
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.