AA

Internationale Bodensee Konferenz vergab 6. Gesundheitspreis

In Bregenz wurde zum sechsten Mal der IBK-Preis für Gesundheitsförderung und Prävention verliehen.
In Bregenz wurde zum sechsten Mal der IBK-Preis für Gesundheitsförderung und Prävention verliehen. ©Dietmar Mathis
Die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) hat am Donnerstag den 6. IBK-Preis für Gesundheitsförderung und Prävention vergeben. Prämiert wurden Projekte aus Baden-Württemberg, der Schweiz/Liechtenstein und Bayern.

Das Vorarlberger Projekt “Theater fürs Leben – interkulturelle Lern- und Ermächtigungsräume” erhielt eine Sonderauszeichnung, teilte die IBK mit.

5.000 Euro für den Sieger

Die international besetzte Fachjury kürte die Initiative “Gesund aufwachsen – gesund leben in Michelfeld” zum Sieger des Wettbewerbs, die dafür mit 5.000 Euro belohnt wurde. Unter anderem wird in Michelfeld im Landkreis Schwäbisch Hall das Thema Gesundheit verbindlich in den Zielsetzungen der Bildungskonzepte von Kindertagesstätten, Schulen, Vereinen und Kirchen verankert. Der mit 3.000 Euro dotierte zweite Preis ging an das Gemeinschaftsprojekt “freelance – Prävention.Gesundheit” der Kantone Thurgau, St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Schaffhausen und Liechtensteins. Das Engagement “Tischlein-deck-dich” vom Quartiersmanagement Kempten-Sankt Mang landete auf dem dritten Platz (Dotation: 2.000 Euro).

Fünf der 136 eingereichten Projekte, von denen letztlich 24 nominiert wurden, bekamen die Sonderauszeichnung “Kultur & Gesundheit” – neben dem Vorarlberger Projekt “Theater fürs Leben – interkulturelle Lern- und Ermächtigungsräume” zwei weitere Initiativen aus Bayern sowie jeweils ein Projekt aus der Schweiz und aus Liechtenstein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Internationale Bodensee Konferenz vergab 6. Gesundheitspreis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen