Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Interesse an "Pille danach": Österreichweit keine Zunahme

©Bilderbox
Nach Erfahrungen der österreichischen Apothekerkammer gibt es landesweit kein gesteigertes Interesse an der "Pille danach".

Eine statistische Erhebung zum Thema existiere allerdings nicht, räumte Apothekerkammer-Vizepräsidentin Christiane Körner ein. Dass in Vorarlberg eine zunehmende Nachfrage festgestellt werde, liege vermutlich an der Nähe zur Schweiz und Deutschland. Zahlen aus Vorarlberg seien darum immer etwas anders als im übrigen Österreich.

Sie könne für den Betrieb in Graz, in dem sie arbeite, und nach einer Befragung weiterer Apotheker nicht sagen, dass die “Pille danach” gefragter sei als vor der Rezeptbefreiung, so Körner.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Interesse an "Pille danach": Österreichweit keine Zunahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen